Naturschutzgruppe Witten - Biologische Station e.V.
                                          Naturschutz im mittleren Ruhrtal

Über uns 

 

 Der gemeinnützige Verein Naturschutzgruppe Witten – Biologische Station e. V. (NaWit) wurde im November 1979 gegründet. Er setzt sich für den Schutz heimischer Tier- und Pflanzenarten, die Erhaltung ihrer Lebensräume sowie die Pflege von Naturlandschaften in Witten und Umgebung ein. Darüber hinaus fördert der Verein die Natur- und Umweltbildung.

Die Naturschutzgruppe Witten ist Mitglied im „Dachverband der Biologischen Stationen in NRW“ und der „Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt NRW“ (LNU) und vertritt somit die Naturschutzbelange in Witten auch überregional.

Der Verein finanziert sich durch Spenden, Projekt-Fördermittel und Einnahmen aus Veranstaltungen sowie dem Verkauf des „Apfelsaft aus Wittener Streuobstwiesen“.

Während sich die aktiven Mitglieder ehrenamtlich engagieren, können auch Fördermitglieder die NaWit passiv durch jährliche Mitgliedsbeiträge unterstützen.  


Rund 50 ehrenamtliche Mitglieder haben ihren Sitz in den Gebäuden der Biologischen Station in Witten-Annen (Am Hang 2). In diesem Gebäude, das die Mitglieder mit Unterstützung von Stadt und Land nach den Bedürfnissen des Naturschutzes renoviert und ausgebaut haben, stehen ein Büro, ein kleines Labor, eine Bibliothek sowie eine Werkstatt und ein Ausstellungsraum für die verschiedenen Arbeitsbereiche zur Verfügung.

 

Bei der Jahreshauptversammlung der Naturschutzgruppe Witten - Biologische Station e. V. (NaWit) am 10. Februar 2018 wurde Birgit Ehses (links) als 1. Vorsitzende in ihrem Amt bestätigt. 
Zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde Birgit Grams (rechts) gewählt.