Naturschutzgruppe Witten-Biologische Station e.V.
Naturschutz im mittleren Ruhrtal

Hier finden Sie unsere Termine 2022.  

Da doch noch die ein oder andere Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen könnte, schauen Sie bitte kurz vor dem Termin hier auf unserer Homepage nach, wir werden sofort mitteilen, ob es zu Ausfällen oder Verschiebungen kommt.

Beim Anklicken des Bildes öffnet sich das Jahresprogramm 2022.













_________________________________________________________________________________________

 NaWit-Exkursion zur Halde Rungenberg




Die ehemalige Zeche Hugo/Halde Rungenberg in Gelsenkirchen war das Ziel einer Exkursion der NaWit.



Auf dem ehemaligen Zechengelände hat sich eine bunte Pflanzen- und Tierwelt ausgebreitet. Das Gelände wird u.a durch den Anbau schnellwachsender Gehölze als Ausgleichsfläche genutzt - aber auch als Gemeinschaftsgarten u.a. mit Hochbeeten, einem Bodenlehrpfad, einem Teich und einer großen Bienennisthilfe. Ingo Koslowski zeigte den NaWit-Teilnehmern in zwei interessanten Stunden einen Ausschnitt aus der Vielfalt der Insekten- und insbesondere der Wildbienenwelt.


_________________________________________________________________________________________

Offene Gartentür im NaWit-Naturgarten




Am Samstag, 18.06.22, hatten Besucher die Gelegenheit, einen Blick hinter den Gartenzaun zu werfen und unsere Anlage kennenzulernen. Trotz der großen Hitze konnten wir einige Gäste begrüßen.

_________________________________________________________________________________________

Schnatterenten im Naturschutzgebiet Ruhraue







Mehrere Jahre nur vermutet, ist jetzt die erste erfolgreiche Brut der Schnatterente (Anas strepera) in Witten von der NaWit gesichtet worden. Vor 30 Jahren noch ein seltener Gast, ist diese Art inzwischen regelmäßiger Durchzügler, Wintergast und jetzt auch Brutvogel in Witten. Auf dem Foto führt ein Weibchen zehn Dunenjunge im ersten Federkleid im Naturschutzgebiet Ruhraue.


________________________________________________________________________________________

Pinselkäfer in Witten


Pinselkäfer kommen in Witten offensichtlich zunehmend häufiger vor. Sie legen ihre Eier in morsches Laubholz, wovon auch die Larven leben. Nach zwei Jahren ist der Pinselkäfer ausgereift und ernährt sich dann im Juni und Juli von Blütenpollen, bevor sich eine neue Generation entwickelt. 

Ein bis zwei Arten (von dreien die es in Europa gibt) gelten als gefährdet. Hier zeigt sich wieder, wie wichtig totes, morsches Holz ist.

_________________________________________________________________________________________


NaWit freut sich über Spende von Bommerholzer Baumschulen Senekovic







Aus Gründen der Nachhaltigkeit hat die Bommerholzer Baumschulen Senekovic am 1. Juli letzten Jahres begonnen, für Kunststofftüten eine Abgabe von 1 Euro zu erheben. Mit dem Jahreserlös soll ein Artenschutzprojekt der Naturschutzgruppe Witten – Biologische Station – gefördert werden. Zum Jahresende konnte die Bommerholzer Baumschulen Senekovic der NaWit bereits rund 780 Euro als Spende übergeben.
„Mit dem Geld werden wir ein neues Amphibiengewässer in Witten anlegen“ freut sich NaWit-Vorsitzende Birgit Ehses, die sich herzlich bei Sabine Senekovic bedankte. Frau Senekovic leitet zusammen mit ihrem Mann Roman die bekannten Bommerholzer Baumschulen Senekovic.
Die Spendenaktion läuft auch 2022 noch weiter, um die Amphibienschutzmaßnahme dann im Herbst/Winter umzusetzen.

__________________________________________________________________________________________

Anlage einer Wildblumenwiese







Da uns zunehmend Anfragen zur Anlage einer Wildblumenwiese erreichen, haben wir für Sie einige Informationen und Links zu den häufigsten Fragen zusammengestellt:

Wissenswertes zur Anlage einer Wildblumenwiese.


_____________________________________________________________________________________

Heimathelden brauchen Möglichmacher


Liebe Freunde und Unterstützer!

Die Volksbank Bochum Witten hat im Jahr 2019 ein Projekt ins Leben gerufen: "Heimathelden brauchen Möglichmacher". Wir sind auch dabei und stellen Projekte der NaWit vor, die durch Spenden unterstützt werden.
Hier finden Sie unser aktuelles Projekt.